donum vitae Paderborn e.V.

Kontakt 05251 39 82 750

Herzlich willkommen

donum vitae  Paderborn berät Sie zu Fragen in der Schwangerschaft und im Schwangerschaftskonflikt.

Besondere Angebote

Anträge und Informationsbroschüren, sowie Hilfe bei der Antragsstellung können Sie zu den u.g. Themen in unserer Beratungsstelle erhalten.
Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Beratungstermin.
.

  • Schwangerenberatung

    • Allgemeine Schwangerenberatung

      Wir unterstützen Sie...

      ...wenn Sie durch eine Schwangerschaft in eine psychosoziale und finanzielle Notlage gekommen sind

      ...einen Antrag auf finazielle Hilfen zu stellen, z. B. Bundesstiftung "Mutter und Kind"

      ...bei der Kontaktaufnahme zu anderen Einrichtungen, die Ihnen und Ihrer Familie auch nach der Geburt Ihres Kindes weiterhelfen

      ...bei der Klärung von Ansprüchen und beim Umgang mit Behörden. 

    • Schwangerschaftskonfliktberatung

      Sie sind schwanger - vielleicht ungewollt oder ungeplant und brauchen Hilfe?

      Eine Schwangerschaft löst bei jeder Frau Gefühle aus, die sehr unterschiedlich sind: Von Freude und Bejahung bis zu Zweifeln, Angst, Unsicherheit und Ablehnung.

      Eine ungeplante Schwangerschaft stellt eine Frau vor viele Fragen. Häufig fühlt sie sich unter einem enormen Entscheidungsdruck.

      Im Beratungsgespräch können Sie Ihre Gedanken und Gefühle aussprechen und sortieren. Die Beraterin hilft Ihnen durch Fragestellungen Ihre Situation einzuschätzen und aus verschiedenen Perspektiven anzuschauen. Sie beantwortet Ihre Fragen und vermittelt Ihnen entsprechendes Hintergrundwissen. Sie erhalten sowohl Informationen zu einem möglichen Schwangerschaftsabbruch als auch zur Fortsetzung der Schwangerschaft. Denn wir möchten Ihnen alle Aspekte aufzeigen, die für eine tragfähige Entscheidung zu bedenken sind.

      Sie können auch in Begleitung Ihres Partners oder einer Ihnen nahestehenden Person kommen.

      Die Beratung ist kostenlos und unabhängig von Nationalität und religiöser Orientierung. Sie kann auch anonym in Anspruch genommen werden. Wir begegnen Ihnen mit Respekt und Wertschätzung und beraten Sie lösungsorientiert und ergebnisoffen.

      Sie erhalten von uns auf Wunsch eine Bescheinigung über die Beratung nach §219 StGB.

      Wir unterliegen der Schweigepflicht.

    • Pränataldiagnostik

      Sie haben einen Rechtsanspruch auf Beratung, wenn Sie über die verschiednen Möglichkeiten der vorgeburtlichen Diagnostik nachdenken oder wenn Sie bereits untersucht wurden und vielleicht mit erhöhter Sorge auf die Ergebnisse warten.

       
       

      Beratung bei einem auffälligen Befund

      Wird beim ungeborenen Kind eine Krankheit oder Behinderung festgestellt, bietet unsere psychosoziale Beratung Raum für Ihre persönliche Gefühlslage. Das ergebnisoffene Gespräch ermöglicht Ihnen, sich über medizinische Fragen hinaus zu informieren. So können Sie alle Seiten Ihrer Situation in Ruhe und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten.

      Wir bieten Ihnen und Ihrem Partner Beratung, Begleitung und die Vermittlung von Hilfe an.

      Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Entscheidung.

      Wir beraten Sie bei der Entscheidung über die Fortsetzung oder den Abbruch der Schwangerschaft.

    • Sexualpädagogik

      Gerade Jugendliche sind oft ratlos oder finden keinen geeigneten Ansprechpartner wenn es um 1000 und eine Frage im Bereich Sexualität und Verhütung geht.

      Wir bieten in unserer Beratungsstelle Beratungen für Einzelpersonen, Familien oder Gruppen an und gehen auf Wunsch auch gerne in Schulen oder Jugendeinrichtungen.

      Wenn Sie Interesse haben mit Ihrer Schulklasse oder einer Jugendgruppe (mit und ohne Beeinträchtigung) zu sexualpädagogischen Themen zu arbeiten, dann können Sie sich gerne an uns wenden!

      Unser sexualpädagogisches Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ab der 8. Klasse.

      Themenschwerpunkte

      • Liebe, Partnerschaft und Sexualität

      • Verhütungsmethoden

      • Vermeidung von sexuell übertragbaren Krankheiten

      • NEIN sagen

       

    • Vertrauliche Geburt

      Eine Schwangerschaft ist nicht immer nur ein Grund zur Freude: Frauen, die ihre Schwangerschaft verheimlichen, befinden sich in einer schwerwiegenden, mit Angst und Rückzug verbundenen Krise. Ihre Verzweifelung ist so groß, dass sie sich niemandem anvertrauen können. In den Schwangerschaftsberatungsstellen finden Schwangere in Not ab sofort noch umfassender Rat und Hilfe - ohne dass sie ihren Namen nennen müssen. Grundlage dafür ist das Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt, das am 1. Mai 2014 in Kraft getreten ist.

      Betroffene Frauen haben nicht nur die Möglichkeit, sich anonym beraten zu lassen, sondern können, wenn im Gespräch keine andere Lösung gefunden wird, ihr Kind medizinisch begleitet zur Welt bringen, ohne ihre Identität zu offenbaren.

      Die vertrauliche Geburt dient dem Schutz der Frauen und des Neugeborenen. Gleichzeitig hat das Kind mit 16 Jahren die Chance, seine Herkunft zu erfahren - ein Grundbedürfnis jedes Menschen.
       

      Das Hilfetelefon "Schwangere in Not" - anonym und sicher:

      0800 40 40 020

      kostenlos, rund um die Uhr, barrierefrei und mehrsprachig


      Beratung und Hilfe im Internet unter:

      www.geburt-vertraulich.de

       

       

  • Hilfe bei Anträgen

    • Elterngeld und ElterngeldPlus

      Das Elterngeld fängt fehlendes Erwerbseinkommen auf, wenn Eltern nach der Geburt für ihr Kind da sein wollen und deshalb ihre berufliche Arbeit unterbrechen oder einschränken. Den Eltern stehen gemeinsam insgesamt 14 Monate zu, wenn sich beide an der Betreuung beteiligen und den Eltern dadurch Einkommen wegfällt. Sie können die Monate frei untereinander aufteilen.
      Das ElterngeldPlus stärkt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und erkennt insbesondere die Pläne derjenigen an, die schon während des Elterngeldbezugs wieder in Teilzeit arbeiten wollen. Mütter und Väter haben damit die Möglichkeit, länger als bisher Elterngeld in Anspruch zu nehmen. Sie bekommen doppelt so lange Elterngeld (in maximal halber Höhe) und können so ihr Elterngeldbudget besser ausschöpfen. Aus einem bisherigen Elterngeldmonat werden zwei ElterngeldPlus-Monate.
      Berechnen des Elterngelds:
      www.familien-wegweiser.de/ElterngeldrechnerPlaner

    • Kindergeld

      Einen Antrag auf Kindergeld können Sie nach der Geburt Ihres Kindes bei der zuständigen Familienkasse stellen. Die Geburtsurkunde des Kindes muss beigefügt sein.
      Derzeit erhalten Sie für das erste und zweite Kind je 194,00 €, für das dritte Kind 200,00 € und für jedes weitere Kind 225,00 €.. 

    • Kinderzuschlag

      Zusätzlich zum Kindergeld kann man bei geringem Erwerbseinkommen der Eltern/des alleinerziehenden Elternteils und unter bestimmten Voraussetzungen Kinderzuschlag erhalten. Den Kinderzuschlag können Sie bei Ihrer zuständigen Familienkasse beantragen.
      Berechnen des Kinderzuschlags:
      www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/rechner,did=29178.html

Das Team Paderborn

von links: Beate Marchetti (Dipl.-Sozialarbeiterin), Tanja Dehnen (Dipl.-Sozialarbeiterin), Marilis Schlottmann (Verwaltung)

Eine Schwangerschaft verändert Ihr Leben. Freude und Unsicherheit liegen manchmal nah beieinander, viele Fragen stellen sich. Damit müssen Sie nicht alleine bleiben. Wir sind für Sie da und nehmen uns Zeit für Sie!


Kontakt

Bitte nutzen Sie diese Kontaktfunktion nur für allgemeine Anfragen. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden von uns nicht gespeichert, sondern nur für evtl. Rückfragen verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Beratungsstelle

Paderborn

donum vitae e.V.
Beratungsstelle für Schwangere
Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung

Bahnhofstr. 23

33102 Paderborn

Hier finden Sie uns
Tel.: 05251-3982750
Fax: 05251-3982752

Email: paderborn@donumvitae.org


Nebenstelle

Büren

33142 Büren

Rathaus, Zimmer 28
(Telefon, Fax und E-Mail
siehe Paderborn)

Termine nur nach tel. Absprache


Öffnungszeiten:


Mo - Do:       09:00 - 12:00 Uhr

Mo:              14:00 – 16:30 Uhr   

Eine Terminvereinbarung ist erforderlich - bitte rufen Sie dazu während der Öffnungszeiten an und nutzen Sie ggf. unseren Anrufbeantworter.


Aktuelles

.

  • Frühstückstreff

    • Unser nächster Frühstückstreff

      Jeden ersten Mittwoch im Monat findet von 10.00 - 11.30 Uhr in unserer Beratungsstelle ein Frühstückstreff für unsere schwangeren Klientinnen und junge Mütter statt.

  • Flyer

    • Unser neuer Flyer

      Ab sofort liegt unser neuer Flyer für schwangere Frauen und Mütter und Väter von Neugeborenen in den umliegenden Krankenhäusern aus.

  • Jahresbericht 2018

    • Jahresbericht 2018

      mit unserem Jahresbericht erhalten Sie einen Einblick in unsere Beratungsarbeit aus dem Jahr 2018.

Als Verein sind wir auf Spenden angewiesen

Spendenkonto: donum vitae Paderborn e.V.

VerbundVolksbank OWL eG

IBAN: DE35 4726 0121 8873 7372 01
BIC: DGPBDE3MXXX