donum vitae Dortmund e.V.

Kontakt 0231 17 63 874

Willkommen bei donum vitae in Dortmund!

donum vitae, das heißt "Geschenk des Lebens". Nicht immer können schwangere Frauen dies so empfinden. Wir beraten Sie zu allen Fragen rund um Schwangerschaft und Familienplanung sowie im Schwangerschaftskonflikt. Unsere Beratung ist kostenlos, auf Wunsch anonym und unabhängig von Konfession und Nationalität.

Vereinbaren Sie bitte einen Beratungstermin in einer unserer Beratungsstellen. Sie können gerne Ihren Partner oder eine andere Person Ihres Vertrauens zum Beratungsgespräch mitbringen.

Besondere Angebote

  • Schwangerschaftsberatung

    • Schwangerschaftsberatung

      Wir informieren und Unterstützen Sie bei Ihren Fragen

      Die allgemeine Schwangerenberatung richtet sich an schwangere Frauen, Paare und/oder Familienangehörige und Alleinerziehende. Psychologische, soziale, wirtschaftliche, rechtliche und medizinische Fragen und Probleme können besprochen werden.

      Vielleicht fragen Sie sich:

      • Wie wird mein Leben mit einem Kind aussehen?
      • Welche Rechte habe ich als Schwangere?
      • Wie schaffe ich die finanziellen Herausforderungen?
      • Ich habe Angst, dass meine Beziehung nicht hält.
      • Wie kann ich nach der Schwangerschaft verhüten?
      • Kann ich den Anforderungen als Mutter gerecht werden?

      Wir unterstützen Sie und beraten und informieren bei allen mit der Schwangerschaft und der Geburt verbundenen Fragen und Problemen. Wir suchen mit Ihnen und ihrem/ihrer Partner*in zusammen nach individuellen Möglichkeiten und informieren Sie über weitergehende bestehende Hilfs- und Unterstützungsangebote. Wir sind Vergabestelle für die Bundesstiftung "Mutter und Kind". Wir beraten ressourcenorientiert, zur Stärkung und Wahrnehmung von eigenen Stärken und Fähigkeiten und begleiten Sie und Ihr Kind auch über die Schwangerschaft hinaus bis zum dritten Lebensjahr.

      Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Broschüre "Schwanger- und jetzt ein Kind?"

  • Konfliktberatung

    • Konfliktberatung

      Schwanger zu sein ist für viele Frauen und Paare ein Grund zur Freude. Eine Schwangerschaft kann aber auch Unsicherheiten auslösen.

      Sie ruft Veränderungen hervor und kann zu einem persönlichen Konflikt werden und eine Entscheidung fordern. Sie allein haben das Recht zur Entscheidung - niemand darf Sie zum Abbruch oder zum Austragen der Schwangerschaft zwingen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie eine eigenständige, starke Position entwickeln.

      Im Beratungsgespräch können Sie Ihre Gedanken und Gefühle aussprechen und sortieren. Die Beraterin hilft Ihnen durch Fragestellungen Ihre Situation einzuschätzen und aus verschiedenen Perspektiven anzuschauen. Sie beantwortet Ihre Fragen und vermittelt Ihnen entsprechendes Hintergrundwissen. Sie erhalten sowohl Informationen zu einem möglichen Schwangerschaftsabbruch als auch zur Fortsetzung der Schwangerschaft. Denn wir möchten Ihnen alle Aspekte aufzeigen, die für eine tragfähige Entscheidung zu bedenken sind.

      Die Beratung ist kostenlos, vertraulich und unabhängig von Ihrer Nationalität oder Religionszugehörigkeit.

      Wir begegnen Ihnen mit Respekt und Wertschätzung.

      Wir beraten Sie lösungsorientiert und ergebnisoffen.

      Wir informieren Sie umfassend und bezogen auf Ihre persönliche Situation.

      Sie können auch in Begleitung Ihres Partners oder einer anderen Vertrauensperson zu uns kommen.

      Die Beratung wird nach § 219 StGB mit einem Beratungsnachweis bescheinigt.

      Wir unterliegen der Schweigepflicht.

      Sollten Sie eine anonyme Beratung wünschen, geben Sie uns bitte bei der Terminvergabe einen Hinweis.

  • Beratung nach der Geburt

    • Beratung nach der Geburt

      Die ersten Jahre nach der Geburt eines Kindes bedeuten eine große Veränderung für Frauen und Männer. Auf Wunsch begleiten und beraten wir Sie bis zum dritten Lebensjahr Ihres Kindes.

      • Informationen bei Fragen zur Versorgung, Pflege und Betreuung eines Säuglings/ Kleinkindes
      • Stärkung der Bindung zwischen Mutter, Vater und Kind
      • Hilfestellung bei der Absicherung der existenziellen Grundversorgung, wie z.B. sozialrechtliche Unterstützungsangebote
      • Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen
      • Informationen zu Elternzeit und Elterngeld
      • Unterstützung der Entwicklungsmöglichkeiten des Kindes
      • Erweiterung der Stärkung der Elternkompetenz
      • Vermittlung unserer Hilfsangebote
    • Beratung zu Pränataldiagnostik und bei auffälligem Befund

      • Beratung zu Pränataldiagnostik und bei auffälligem Befund

        Wir informieren Sie zu den Verfahren der vorgeburtlichen Diagnostik. Wir unterstützen Sie bei der Überlegung ob und in welchem Umfang sie pränatale Diagnostik in Anspruch nehmen.

        Wird beim ungeborenen Kind eine Krankheit oder Behinderung festgestellt, bietet unsere psychosoziale Beratung Raum für Ihre persönliche Gefühlslage. Das ergebnisoffene Gespräch ermöglicht Ihnen, sich über die medizinischen Fragen hinaus zu informieren. So können Sie alle Seiten Ihrer Situation in Ruhe und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten.

        • Was bedeutet es für mich, für uns, wenn ich mich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheide?
        • Kann ich ein Kind mit einer schwerwiegenden Behinderung annehmen und lieben?
        • Was heißt das für meinen/meine Partner*in, unsere Beziehung?
        • Welche Informationen brauche ich noch ?
        • Wie viel Zeit habe ich eine Entscheidung zu fällen?
        • Welche Hilfen gibt es?
    • Beratung zu Elternzeit, Elterngeld & Co.

      • Beratung zu Elternzeit, Elterngeld & Co.

        • Wir informieren Sie zum Mutterschutz und Mutterschaftsgeld
        • Bei uns erhalten Sie Orientierungshilfe: Wann werden welche Anträge gestellt ?
        • Planungshilfe und Informationen zur Gestaltung der Elternzeit
        • Wir beraten Sie zu Elterngeldansprüchen
        • Sie erhalten Informationen zum Kindschaftsrecht, Umgangsrecht, Unterhalt und Sorgerecht
    • Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch

      • Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch

        Oftmals sind die Paare, die einen Kinderwunsch haben und zu dessen Erfüllung medizinische Hilfe in Anspruch nehmen wollen, auf vielfältige Weise belastet. Das Selbstwertgefühl leidet. Der positive Blick auf sich selbst und die Partnerschaft ist erschwert. Ratschläge und manch unbedachte Bemerkungen beeinflussen die eigene Befindlichkeit.

        Besonders beeinträchtigt wirkt es, wenn der Kinderwunsch zu einem starken, vielleicht sogar zum alles beherrschenden Thema wird. Die Kommunikation des Paares ist auf den Kinderwunsch fixiert, das lustvolle Erleben von Sexualität beeinträchtigt, und andere Interessen werden dem Thema "Kinderwunsch" untergeordnet. Es können Spannungen in der Beziehung entstehen, besonders, wenn die unterschiedlichen Haltungen des Paares zu einzelnen Fragen nicht offen kommuniziert werden.

        • Was bedeutet für Sie und Ihren/ Ihre Partner*in die Erfüllung des Kinderwunsches?
        • Was würde seine Nichterfüllung auslösen?
        • Wie könnte in diesem Fall ein "Plan B" aussehen?
        • Wie können Beziehung, Sexualität und soziale Kontakte gestaltet werden ?
        • Wo liegen Ihre individuellen Grenzen als Paar? Wie viele Behandlungszyklen können und wollen Sie vornehmen lassen?

        Jede psychosoziale Beratung soll Orientierung, Entlastung und Unterstützung bieten und dabei helfen, Entscheidungen auf ein möglichst breites Fundament zu stellen. Dabei spielen die Ressourcen, die die Klienten*innen als Paar, aber auch als einzelne Partner mitbringen, eine entscheidende Rolle.

        Entsprechend der Pluralität der Lebensformen richtet sich das Beratungsangebot an heterosexuelle und gleichgeschlechtliche Paare (verheiratet oder nichtehelich) und alleinstehende Frauen und Männer.

         

    • Beratung zur vertraulichen Geburt

      • Beratung zur vertraulichen Geburt

        Die vertrauliche Geburt ist ein Angebot für Schwangere in Notsituationen, die ihre Schwangerschaft verdrängen oder verschweigen und ihre Anonymität trotz verschiedener Unterstützungsangebote nicht aufgeben möchten.

        Verzweifelte Schwangere sollen ihr Kind nicht mehr heimlich und allein zur Welt bringen müssen. Die vertrauliche Geburt unterstützt:

        • durch professionelle, anonyme Beratung und eine wertschätzende kontinuierliche Begleitung vor und nach der Geburt.
        • durch die geschützte und medizinische Versorgung von Mutter und Kind.
        • das Kind in der Möglichkeit nach 16 Jahren seine Herkunft zu erfahren.

        Unsere Schwangerschaftsberatungsstelle steht Ihnen anonym und kostenlos zur Seite. Wir beraten ergebnisoffen, suchen mit Ihnen gemeinsam nach Lösungen und Perspektiven. Nur Ihre Entscheidung zählt. Wir respektieren den Weg, den Sie für sich und ihr Kind finden!

        Wir begleiten und unterstützen Sie und ihr Kind. Sie müssen ihr Kind nicht alleine und ohne medizinische Begleitung zur Welt bringen. Auch wenn Sie ihre Situation für aussichtslos halten, vertrauen Sie sich unserer Beratungsstelle an.

        Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.schwanger-und-viele-fragen.de

        Das Hilfetelefon "Schwangere in Not - anonym & sicher" ist Tag und Nacht unter 0800 40 40 020 kostenlos erreichbar. Mithilfe einer Dolmetscherin ist die Beratung in vielen Sprachen auch für Gehörlose möglich.

    • Trauerberatung

      • Trauerberatung

        • Ihr Kind ist verstorben? Intensive Gefühle belasten Sie? Gedanken und Fragen gehen Ihnen durch den Kopf?
        • Sie haben sich für einen Schwangerschaftsabbruch - auch in einer späten Schwangerschaftswoche entschieden und trauern?

        Jede Trauer hat Ihre Berechtigung. Jede Trauer braucht ihre individuelle Zeit. Jeder trauert anders.

        Wir bieten Ihnen eine professionelle, einfühlsame und verständnisvolle Begleitung auf Ihrem individuellem Trauerweg, der durch Ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Bedürfnisse bestimmt wird.

        Als betroffene Mutter oder Vater können Sie sich zu einem oder mehreren Einzelgesprächen sowie zu Paargesprächen anmelden

    • Angebot Familienhebamme ; Kleiderkammer

      • Familienhebamme

        Familienhebammen sind staatlich examinierte Hebammen mit einer Zusatzausbildung. Sie unterstützen die Familien in sozial und/oder gesundheitlich belasteten Lebenssituationen. Sie begleiten sie während der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes bis max zu seinem 1. Geburtstag. Die Tätigkeit ist aufsuchend, d.h. sie fahren zu den Eltern nach Hause. Sie nehmen sich Zeit für ihre Fragen und bieten den Familien Hilfe beim meistern der neuen Herausforderungen an, damit ihre Stärken genutzt werden können, und der Start ins neue Elternsein gut gelingt. Sie unterstützen beim Aufbau und Pflege einer stabilen Eltern-Kind-Beziehung. Wenn nötig und gewollt, helfen sie bei der Suche nach einer passenden Eltern-Kind-Gruppe.

        Sie unterliegen der Schweigepflicht. Das Angebot ist kostenlos.

      • Kleiderkammer

        In unserer Beratungsstelle betreiben wir eine Kleiderkammer. Das heißt, wir sammeln gut erhaltene Kinderkleidung bis Größe 92/98. Sie wird trocken und sauber aufbewahrt, um sie ggf. an Frauen/Familien mit einem geringen Einkommen weiter zu geben.

        Auch werden schon mal Tragesäckchen, Spielsachen, Bettwäsche, Schwangerenbekleidung etc. abgegeben. Die Familien nehmen dies sehr gerne an, da es meist sehr gut erhaltene und schöne Kleidung ist, welche sie sich so nicht würden leisten können. 

        Die Kleiderkammer wird rege genutzt und es macht sehr viel Freude, in die strahlenden Gesichter zu sehen, wenn die Familien die schönen Sachen auspacken.

        So können wir direkt helfen, das erscheint uns sowohl aus humanitären wie aus ökologischen Gründen sinnvoll.

    Das Team Dortmund

    Andrea Steffen

    Beraterin ( Dipl. Sozialarbeiterin )

    Sandra Dolch

    Beraterin ( Dipl. Sozialpädagogin )

    Brigit Oechsli

    Frühe Hilfen ( Familienhebamme )

    Karina Arendt

    Verwaltungsfachkraft


    Ehrenamtliches Fachteam der Beratungsstelle:

    Frau Anja Schlink, Rechtsanwältin, Anwältin für Familienrecht und Sozialrecht
    Herr Dr. med. Stefan Reckert, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    Herr Dr. med. Henning Strehl, Arzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Neuropädiatrie und Sozialpädiatrie
    Frau Dipl.-Psych. Marlene Remiasch

    Sprecherin des ehrenamtlichen Arbeitskreises zur Förderung der Beratungsstelle:
    Frau Mechthild Greive

     

    Dortmund

    donum vitae

    Beratungsstelle für Schwangere
    Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung

    Friedhof 4
    44135 Dortmund
    Link zu Google Map

    Telefon: 0231 - 17 63 874
    Telefax: 0231 - 17 63 875

    Email: dortmund@donumvitae.org


    Öffnungszeiten

     

     

    Montag: 09:00 - 13:00 Uhr
    Dienstag: 14:00 - 17:00 Uhr
    Mittwoch: 09:00 - 13:00 Uhr
    Donnerstag: 09:00 - 13:00 Uhr
    Freitag: 09:00 - 13:00 Uhr

    Eine Terminvereinbarung ist erforderlich - bitte rufen Sie dazu währen der Öffnungszeiten an und nutzen Sie ggf. unseren Anrufbeantworter.


      Als Verein sind wir auf Spenden angewiesen

      Spendenkonto: donum vitae e.V.

      Sparkasse Dortmund

      KN: 161 030 880
      BLZ: 440 501 99

      IBAN: DE60 4405 0199 0161 0308 80